fsg_banner

Unsere Schule in Zahlen und Fakten:

Schülerzahl: knapp 700, davon ca. 30% Fahrschüler/-innen aus dem Preetzer Umland
Kollegium: 55 Lehrkräfte, Referendare und Referendarinnen

Das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz ist eines von vier Gymnasien des Kreises Plön. Die ruhige Lage der Schule am Wehrberg in einem stadtparkähnlichen Gelände schafft gute Voraussetzungen für ein effektives Arbeiten. Die direkte Nachbarschaft zum Lanker See bietet darüber hinaus beste Möglichkeiten für die Wassersportangebote der Schule. Unser vierzügiges Gymnasium wird von gut 700 Schülerinnen und Schülern besucht, die von etwa 70 Kolleginnen und Kollegen unterrichtet und pädagogisch betreut werden.

Derzeit sind wir noch ein G8-Gymnasium, werden aber ab Schuljahr 2019/20 auf G9 umstellen. Die 2018 eingeschulten Schülerinnen und Schüler werden ihre zweite Fremdsprache erst in der 7. Klasse - sprich im Schuljahr 2020/21-  beginnen. Wählen können die Schülerinnen und Schüler zwischen Latein und Französisch als zweite Fremdsprache nach Englisch.

In den 8. und 9. Klassen werden Wahlpflichtkurse wie z. B. Theater, Rudern, Informatik, Russisch, Bili, Drums, naturwissenschaftliches Forschen oder Debattieren angeboten.

Nachmittagsangebote: Derzeit werden 26 AGs in den Bereichen Sport, Musik/Theater, Kunst/Werken, Naturwissenschaften, PC sowie AGs zur Entspannung oder zur Schulung des Selbstbewusstseins angeboten. (Offene Ganztagsschule)

Hausaufgabenbetreuung: Wir vermitteln zertifizierte Schülercoaches zur individuellen Betreuung von Kindern mit Betreuungsbedarf, deren Betreuungsleistung deutlich über eine bloße Hausaufgabenhilfe hinausgeht.

Mittagsverpflegung: In der Mensa, die auch von der benachbarten Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule genutzt wird, können ca. 200 Schülerinnen und Schüler sich zur Mittagszeit verpflegen.

Schwerpunkte an unserer Schule: Ein besonderer Erziehungsschwerpunkt ist das selbständige und eigenverantwortliche Lernen und Arbeiten in EVA und im Lernband. Weiterhin sind wir zertifizierte SHiB-Schule, Enrichment-Stützpunktschule für den Kreis Plön, Kooperationsschule für Talentförderung des Landessportverbandes SH, Stützpunktschule für diverse Sportarten bei "Jugend trainiert für Olympia".

Das Friedrich-Schiller-Gymnasium wurde am 6. Juni 1947 als „Oberschule für Jungen und Mädchen im Aufbau“ als Außenstelle der Staatlichen Oberschule in Kiel-Wellingdorf gegründet. Am 1. Okt. 1948 wurde das Gymnasium Teil der neu geschaffenen „Volksoberschule Preetz“, einer additiven Gesamtschule mit vertikaler Gliederung. Nach einer Ausgliederung der Real- und Hauptschulzweige in den fünfziger Jahren mündete die Volksoberschule schließlich in ein dreigliedriges Schulsystem ein. Für das Gymnasium fand die feierliche Namensgebung am 30. Mai 1964 statt. Die Schule wurde nach dem großen deutschen Dichter Johann Christoph Friedrich Schiller (10. November 1759 - 09. Mai 1805) benannt und trägt seitdem den Namen Friedrich-Schiller-Gymnasium.
Fachraumausstattung:

  •     Je 3 Chemie-, Physik-, Biologieräume, 3 Kunsträume, 2 Musikräume,
  •     2 Computerräume mit Internetanschluss, mehr als 50 Notebooks und 30 Tablets
  •     FSG-Lab für 3-D-Druck
  •     die Schule ist mit WLAN (kabelloses Internet) erschlossen und verfügt seit Januar 2017 über einen Glasfaseranschluss
  •     2 Turnhallen, 1 Stadion
  •     Aula mit großer Bühne und 400 Sitzplätzen
  •     Elterncafeteria „Schilleria“ im Aulafoyer

 

Unterrichtszeiten

Stunde Zeit
1. Std. 7.50 - 8.35
2. Std. 8.44 - 9.25
3. Std. 9.40 - 10.25
4. Std. 10.30 - 11.15
5. Std. 11.30 - 12.15
6. Std. 12.20 - 13.15
7. Std. 13.10 - 13.55
8. Std. 14.00 - 14.45