fsg_banner
 

Der Schulelternbeirat (SEB) setzt sich aus engagierten Eltern zusammen, die sich aktiv an der Gestaltung des schulischen Lebens beteiligen möchten. Aus jeder Klasse des FSG wird ein Delegierter für den SEB gewählt.

Die Sitzungen des Schulelternbeirats dienen dabei zum Gedankenaustausch nicht nur untereinander, sondern auch mit der Schulleitung, die auf den Sitzungen regelmäßig aus dem FSG-Schulleben berichtet.

Die rechtliche Grundlage für den SEB kann man im § 72 Schulgesetz / SH nachlesen. Der SEB tritt mindestens einmal pro Schulhalbjahr zusammen.

Aus dem Schulelternbeirat werden die Mitglieder für die Fachkonferenzen (§ 66 SchulG/SH) sowie für die Schulkonferenz (§ 63 SchulG) gewählt.

In den Fachkonferenzen (http://www.tms.lernnetz.de/download/eltern-fachkonferenzen2007.pdf) treffen sich die Lehrer eines Schulfachs, um für dieses Fach wichtige Fragen zu besprechen. In diesen Fachkonferenzen werden z. B. schulinterne Fachcurricula erstellt und über die Anschaffung neuer Unterrichtsmaterialien beraten. Eltern und Schüler können an diesen Fachkonferenzen mit beratender Stimme teilnehmen.

Die Schulkonferenz ist ein wichtiges Entscheidungsgremium der Schule. Die Schulkonferenz wird je zu einem Drittel aus Lehrern, Eltern und Schüler besetzt. Bei uns am FSG sind das jeweils 12 Vertreter. Die Schulkonferenz entscheidet z.B. über die Festlegung der täglichen Unterrichtszeit oder über die Durchführung von Schulversuchen.

Aktuell wird sich die Schulkonferenz auch in naher Zukunft zu der Fragestellung „G8 oder G9 am FSG“ positionieren.

Wichtig hierbei ist, dass jedes Elternteil sich in eine Fachkonferenz oder sogar in die Schulkonferenz wählen lassen kann, man muss kein ordentlicher Delegierter des SEB sein.

Der SEB wählt aus seinen Mitgliedern darüber hinaus einen Vertreter für den Kreiselternbeirat (KEB). Der KEB (§ 73  SchulG/SH) ist ein Zusammenschluss der Elternvertreter der Gymnasien des Kreises Plön (Heikendorf, Lütjenburg, Preetz und Plön). Der KEB trifft sich etwa alle vier Monate, um Themen und Positionen der Elternschaft an den Gymnasien auszutauschen.

Aus dem KEB wird ein Vertreter für den Landeselternbeirat (LEB) gewählt. Im LEB (§ 74 SchulG/SH) finden sich Elternvertreter aller Kreise und kreisfreien Städte SH. Der LEB trifft sich alle zwei Monate. Über den LEB haben Eltern die Möglichkeit direkt mit dem Bildungsministerium in Kontakt zu treten. Der LEB wird bei allen wichtigen Gesetzesänderungen gehört und wird vom Bildungsministerium entsprechend unterrichtet.


Hier finden Sie die Ansprechpartner des Schulelternbeirates (SEB):

Thomas Wulff Vorsitzender Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Karin Schernus Schulmark Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Christian Friberg Koordination Fachkonferenzen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tanja Böhndel Allgemeine Organisation Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Corina Lütt elektronische Organisation Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Informationen zur Orientierungsstufe

 

Wir bieten Ihnen hier Informationsmaterial zur Orientierungsstufe.

 

Gibt es in Ihrer Klasse Gesprächsbedarf? Hier finden Sie die empfohlene Gesprächshierachie:

 

Termine: 

19.09.2016 - Wahlen Elternvertretung 5. Klassen 

20.09.2016 - Wahlen Elternvertretung 7. Klassen 

26.09.2016 - Wahlen Elternvertretung 10. Klassen 

27.09.2016 - Infoabend neue Elternverteter 

10.10.2016 - SEB-Sitzung 

07.11.2016 - EVA-Infoveranstaltung 

28.11.2016 - SEB-Sitzung   

 

Dokumente:  

Datenschutzerklärung für Elternvertreter   

 

Verkehrssituation 

Nach Hinweis durch die Schulleitung hat sich die Verkehrssituation morgens
verbessert, Stichwort "Befahren des Schulgeländes" - allerdings weist
die Schulleitung noch einmal darauf hin, dass Freitags nach der 6.
Stunde das Befahren des Geländes auch nur im Ausnahmefall gestattet
ist. Ein fast noch wichtigeres Problem ist das Befahren der
Fahrradstraße, die immer wieder von der falschen Seite, also von der
Schule kommend in Richtung Kührenerstr., befahren wird. Die Polizei hat
angekündigt, in Zukunft dort verstärkt präsent zu sein.   Eltern in der
Schule / Angebote des IQSH   Unter dem folgenden Link sind Materialien
und Informationen für die Angebote und Veranstaltungen des IQSH
(Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein) zu
finden.
http://www.bildung.schleswig-holstein.de