fsg_banner

 

Willkommen am

 

Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz

 


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Eltern,

 

 

Die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes läuft seit dem 7. Mai mit eingeschränktem Präsenzunterricht.

Seit dem 02.06.20 läuft eingeschränkter Präsenzunterricht für die 5. Klassen (02.-19.06.) und den 8.Jhg. (15.-19.06.), der 7. Jhg. folgt vom 22.-26.06.20.

Alle Jahrgänge, die nicht in Präsenzphasen sind, werden zu Hause über Iserv mit Lernmaterial versorgt und bei Bedarf über Videokonferenzen betreut.

Für die Kinder der Klassen 5-6, deren Eltern zu einer der im Folgenden genannten Gruppen gehören, hält die Schule eine Betreuung in der 1.-6. Stunde weiterhin aufrecht. Eventueller Betreuungsbedarf muss umgehend über das Sekretariat angemeldet werden.
Für die Kinder der Klassen 5-6, deren Eltern zu einer der im Folgenden genannten Gruppen gehören, hält die Schule eine Betreuung in der 1.-6. Stunde auch nach den Osterferien aufrecht. Eventueller Betreuungsbedarf muss umgehend über das Sekretariat angemeldet werden.

1. Eltern, die in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung kritischer Infrastruktur notwendig ist und keine Alternativbetreuung organisiert werden kann.
2. Berufstätige Alleinerziehende, die keine Alternativbetreuung organisieren können.
3. Eltern mit Kindern, die einen täglichen, hohen Pflege- und Betreuungsaufwand benötigen, dem im häuslichen Rahmen nicht entsprochen werden kann.
4. Eltern, die selbst an einer Abschlussprüfung teilnehmen, für die Dauer der Abschlussprüfung sowie für die Zeit der Vorbereitung auf eine Abschlussprüfung in der Schule sowie Eltern, die zur Aufrechterhaltung einer Notbetreuung eingesetzt werden.


Liebe Schüler/innen, liebe Eltern,

wie es scheint, werden wir Lerngruppen auch weiterhin noch per ISERV mit Aufgaben versorgen müssen, auch wenn wir alle merken, dass wir nach Wochen der Übersendung von Texten und Aufgaben nun auch mal wieder andere Unterrichtsmöglichkeiten brauchen. Der eingeschränkte Präsenzunterricht hilft dabei ungemein, auch wenn er aufgrund der weiter geltenden Hygienemaßnahmen an Schule für die einzelnen Jahrgänge nur phasenweise angeboten werden kann.

Wichtig ist uns, dass die Menge der Aufgaben aus den verschiedenen Fächern nicht zu groß wird. Gebt also bitte Rückmeldung an eure Klassenlehrer/innen, wenn ihr für einzelne Fächer zu viel oder zu wenig Lernstoff bekommt.

Ich wünsche uns allen trotz der schwierigen Lage einen guten Start in die nächste Phase dieses Schuljahres!

 



Es grüßt euch/Sie herzlich

Dr. Anja Grabowsky

(Schulleiterin)