Archiv
Geschrieben von: Guido Kreipe   

Elterninformationen des SEB

Lesen Sie hier die Informationen aus dem November 2012  PDF Icon Artikel

 


Stellungnahme des SEB zum Thema G8 / G9

Der SEB des FSG hat sich in seiner Sitzung am 01.02.2011 mit der Fragestellung befasst, ob das Friedrich-Schiller-Gymnasium zu G9 zurückkehren oder bei G 8 bleiben solle.

Im Vorwege der Sitzung wurde eine Elternbefragung in den einzelnen Klassen durch die Klassenelternbeiräte durchgeführt.

An diesem Meinungsbildungsprozess haben sich insgesamt 28 Klassen beteiligt.
In 11 Klassen haben die Eltern mehrheitlich für eine Fortführung von G8 gestimmt, in 17 Klassen wurde mehrheitlich für die Rückkehr zu G9 votiert.

In den Klassen  sind deutliche Unterschiede festzustellen, was die Anzahl der Rückmeldungen seitens der Eltern betrifft. Dies ist sicherlich auch von der Art der jeweiligen Befragung (Elternabend, Rundmail, Telefonbefragung) abhängig gewesen.
Einige  Eltern haben ihre Entscheidung situationsbedingt getroffen, z.B.  weil ihre Kinder sich in G8 Klassen befinden und es für diese Klassen auch dann keine  Rückkehrmöglichkeit zu G9 gibt, wenn das FSG in Zukunft  zu G9 zurückkehrt. Oder, sie haben noch nachrückende Kinder, für die sie sich ein G9 Gymnasium wie bisher wünschen.

Die Eltern des SEB sehen den ständigen Wechsel der Systeme von G9 zu G8 und möglicherweise wieder zu einem „neuen G9“ kritisch, weil dies die Fokussierung auf die sinnvolle Ausgestaltung eines Bildungsganges unmöglich macht.

Der SEB war sich in den vorbereitenden Beratungen über die anstehende Abstimmung in der Schulkonferenz einig, dass es keinen die Mitglieder der Schulkonferenz bindenden Beschluss des SEB geben kann (kein imperatives Mandat). Die Mitglieder der Schulkonferenz werden aber  unter Berücksichtigung dieses Meinungsbildes ihre Entscheidung treffen.

Die Eltern waren sich auch dahingehend einig, dass unabdingbar ist, die Lernbedingungen für die Schüler in G8 weiter zu verbessern. Dieser Appell der Eltern an die Schulleitung und Lehrer gilt für den Fall, dass sich das FSG für eine Beibehaltung von G8 entscheidet, aber besonders auch für die drei im G8-System verbleibenden Jahrgänge, wenn die Schule für G9 votiert.

Der SEB stellt fest, dass es daher unabhängig von der Entscheidung wichtig ist, das Thema G8   in Zukunft kritisch zu begleiten, um den Kindern eine gute Schullaufbahn unter G8 – Bedingungen zu ermöglichen.