Start Austausch Estland

Der Estland-Austausch


Um euch einen Einblick in das Programm und den Ablauf des Estlandaustausches zu geben, könnt ihr hier den Erlebnisbericht von Carsten Schröder lesen, der im September 2004 mit nach Estland gefahren ist:



Sonntag, den 5. September 2004
Um 9.00 Uhr sind wir, eine 15-köpfige Schülergruppe des FSG, per Zug vom Preetzer Bahnhof mit dem Ziel Rostock HBF gestartet. In Rostock hatten wir dann 2 Stunden zur freien Verfügung und als wir dann endlich auf dem Schiff ankamen, waren alle sehr erschöpft und wollten sich erst einmal auf dem Sonnendeck oder in der Kabine entspannen. Einige versuchten sich ein paar Brocken Estnisch beizubringen, denn man wollte seinen Esten wenigstens richtig begrüßen und sich bei ihm höflich bedanken können.

Montag, den 6. September 2004
Den zweiten Tag unserer Reise, den wir größtenteils auf dem Schiff verbrachten, hatten wir Freizeit und brauchten nur noch unsere Präsentationen von Deutschland, Schleswig-Holstein und unserer Schule vorzubereiten. Wir übten auch noch einmal unsere Lieder und Tänze, die wir den anderen Schülerinnen und Schülern beibringen wollten. Am Abend legte unser Schiff in Tallinn an und wir machten uns auf zu unserem Bus, der uns in das ca. 100 km entfernte Rakvere bringen sollte.

Nach einer sehr unruhigen Fahrt in einem umgebauten und schlecht gefederten Transporter waren wir nach rund 2 Stunden vor dem Reaalgümnaasium in Rakvere angekommen, wo unsere Gastgeber schon auf uns warteten. Danach fuhren wir alle schnell zu unseren Herbergen, wo wir die nächsten 6 Tage wohnen sollten.

Dienstag, den 7. September 2004

Wir trafen uns zusammen mit unseren estnischen Schülerinnen und Schülern vor der Schule, um dann zusammen eine Stadtbesichtigung zu machen. Nach einer sehr interessanten Stadttour, auf der wir sehr viel über die Geschichte von Rakvere erfahren hatten, trafen sich alle Schüler, um die vorher einstudierten Präsentationen noch ein letztes Mal zu proben, damit sie den anderen Nationen vorgestellt werden konnten.
Anschließend standen sportliche Aktivitäten und die Besichtigung einer Burg auf dem Terminplan. Der Abend war für unsere Freizeitaktivitäten gedacht, die fast alle Schüler zusammen in der Stadt verbrachten.

Mittwoch, den 8. September 2004
Heute fuhren wir nach Tallinn, der Hauptstadt Estlands, um dort das estnische Parlament und die Stadt zu besichtigen. Als Erstes stand die Parlamentsbesichtigung auf dem Plan, die sehr interessant war. Das Parlament war richtig klein und es waren mehr Plätze für Zuschauer und Journalisten dort, als für die Abgeordneten der estnischen Regierung. Nach einer sehr langen Führung durch das Parlament stand die Stadtführung durch Tallinn auf unserem Programmplan.
Im Anschluss an die Stadtführung hatten wir noch 3 Stunden Zeit, die wir mit Shoppen, Essen und Entspannen in einem Park verbrachten. Nachdem wir wieder in Rakvere angekommen waren, gingen die deutschen Schüler Bowling und Billard spielen und trafen auch irgendwann am Abend die restlichen Schüler, die am Austausch teilnahmen.

Donnerstag, den 9. September 2004
Wir waren heute im Norden von Estland, in Käsmu. Auf dem Weg dorthin machten wir noch Halt am Lahemaa Nationalpark, wo wir eine vierstündige Exkursion in den Wäldern und Mooren erlebten.

Danach sind wir weiter zu unserer Jugendherberge gefahren und es wurde ein sehr interessanter Abend mit Singen und Tanzen.

Freitag, den 10. September 2004
Nach einer sehr kalten Nacht gab es morgens Frühstück in Käsmu. Danach sollte jeder seine Sachen packen, denn wir wollten noch eine Wanderung in der näheren Umgebung machen, außerdem besuchten wir ein Schifffahrtsmuseum (Heimatmuseum). Danach fuhren wir mit dem Bus zurück nach Rakvere. Hier konnte man sich am Nachmittag die Eröffnungszeremonie des neu gebauten Stadions in Rakvere und ein Konzert ansehen.

Samstag, den 11. September 2004
Heute war der gesamte Tag zur freien Verfügung. Ich bin mit meinem estnischen Austauschschüler und seiner Mutter in Rakvere essen gegangen. Am Abend haben sich die Schüler wieder in der Stadt getroffen und ihre eigene Abschiedsfeier organisiert.

Sonntag, den 12. September 2004
Heute war der Tag der Abreise. Die lettischen, finnischen und deutschen Schülerinnen und Schüler trafen sich morgens zusammen mit ihren Esten vor der Schule. Alle deutschen Schüler fuhren nach Tallinn mit dem Bus zurück, wo sich dann auch ihre Wege trennten. Um 15.00 Uhr legte die Finnjet wieder in Tallinn ab und es ging zurück nach Deutschland.



Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 23. Januar 2010 um 12:36 Uhr